MUSIKFEST DER VIELFALT

Im Jahr 2010 sowie in den Saisonen 2011/2012 und 2013/2014 richtete der ÖMR das Musikfest der Vielfalt aus.

Das „Musikfest der Vielfalt“ (MdV) in Österreich widmet sich dem Thema der Vielfalt im Sinne der „UNESCO-Konvention über den Schutz und die Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen“ und ist eine öffentliche Feier der Musik und ein Bekenntnis des harmonischen Dialoges der Vielfalt im Sinne des künstlerisch-musikalischen Ausdrucks über Genre- und ethnische Grenzen hinweg.

Ziel des dabei kreierten Schulwettbewerbs ist es, die Kreativität und das integrative Potenzial von Musikprojekten an Schulen in Zusammenarbeit mit außerschulischen KünstlerInnen und Partnerschaften sowie deren öffentliche Wahrnehmung zu fördern.

„Musik ist Vielfalt. Musik macht Schule.“
Unter diesem Motto wurden Projekte & Konzepte gesucht, die auf besondere, innovative Art unterschiedliche Musiksprachen/-kulturen/-stile verbinden und unterschiedliche SchülerInnenprofile (unabhängig von Herkunft oder musikalischer Vorbildung) einschließen und vor allem durch Partnerschaften zwischen Schulen und mit musikalisch-kulturellen Einrichtungen (z.B. örtlicher Musikverein, EinzelkünstlerInnen (ob SongwriterInnen, RapperInnen, OpernsängerInnen, Rockstar oder PianistIn), Chor, Blasmusikkapelle, Kulturverein, Derwisch-Tänzer, Kammerorchester, u.v.m.)  entstehen lassen.

Welche Schulen können teilnehmen?
Alle österreichischen Bildungseinrichtungen (von Kindergarten, Volksschulen, Bundesgymnasien über die Neue Mittelschule bis hin zu den Berufs- und Musikschulen) sind zur Beteiligung und zum Einreichen ihrer Projekte aufgerufen.

Motivation / Prämierung
Die besten Projekte werden nach eingehender Jury-Beratung mit einer Prämie bedacht, welche zur Deckung der anfallenden Kosten und Aufwände dient.

Allen Projekten bietet das „Musikfest der Vielfalt“ strukturelle Hilfestellung in Form von Beratungsleistung, Hilfe beim Veranstaltungsmanagement, Vermittlung von KünstlerInnen, etc. sowie ggf. finanzielle Hilfestellung (konsultativ) bzw. im Falle einer Prämierung auch faktisch. Weiters hilft das „Musikfest der Vielfalt“, die Schul-Projekte einer breiteren Öffentlichkeit näher zu bringen, einerseits durch lokale und österreichweite Werbung und Öffentlichkeitsarbeit wie auch durch die Einbindung des Medienpartners ORF oder der regionalen Medien, Zeitungen TV- und Radio-Sender.

Jury und durchführende Partner
Unter der Schirmherrschaft der UNESCO und gefördert vom bm:ukk leitet der Österreichische Musikrat und sein „Musikfest der Vielfalt“-Koordinationsteam den Schulmusik-Wettbewerb unter Konsultation der jeweiligen  FachinspektorInnen für Musikerziehung der Bundesländer. Eine von ÖMR, BL-FachinspektorInnen für Musik, bm:ukk und UNESCO-Kommission zu bildende Jury entscheidet auf Basis der einlangenden schulischen oder außerschulischen Projektvorschläge über die Vergabe der Mittel.

www.musikfestdervielfalt.at

Impressum