ÖMR wählt neuen Vorstand

Vorstand des ÖMR wiedergewählt auf 3 Jahre. Mag. Dr. Eva-Maria Stöckler von der Donau-Universität Krems zur neuen Vizepräsidentin des ÖMR bestellt. Matthias Kranebitter (Österreichischen Gesellschaft für Neue Musik) und Mag. Georg Vlaschits (U30-Netzwerk ÖMR, Agentur Tritonus Arts, Wiener Johann Strauss Orchester) neu in Vorstand berufen.

Der Vorstand des Österreichischen Musikrats wurde bei der Generalversammlung im Frühjahr 2018 auf weitere drei Jahre wiedergewählt. Dr. Harald Huber, Mag. Günther Wildner und Dr. Leonore Donat (AGMÖ) wurden in ihren Ämtern als Präsident, Generalsekretär und Vize-Präsidentin bestätigt. Statt Mag. Maria Walcher wurde Mag. Dr. Eva-Maria Stöckler von der Donau-Universität Krems zur neuen Vizepräsidentin des ÖMR bestellt. Ihr Anliegen ist es, die Professionalisierung von Musikberufen in Österreich voranzutreiben und im Europäischen Kulturerbejahr 2018 das musikkulturelle Erbe Österreichs in den Blickunkt der Öffentlichkeit zu rücken.

Als weitere neue Vorstandmitglieder wurden Matthias Kranebitter und Mag. Georg Vlaschits berufen. Der Komponist und Medienkünstler Matthias Kranebitter ist seit 2018 Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Neue Musik (IGNM). Der selbstständige Kulturmanager Mag. Georg Vlaschits (Agentur Tritonus Arts, Wiener Johann Strauss Orchester) vertritt das U30-Netzwerk des ÖMR.

Eva-Maria Stöckler – Vizepräsidentin

Zentrum für Angewandte Musikforschung, Donau-Universität Krems

Leiterin des Zentrums für Angewandte Musikforschung & Campus Cultur an der Donau-Universität Krems, Mitglied verschiedener wissenschaftlicher Kommissionen, u.a. des Österreichischen Volksliedwerks und des Beirats der Ernst Krenek Institut Privatstiftung. Eva Maria Stöckler studierte Musikwissenschaft, Deutsche Philologie und Slawistik. In ihren Publikationen und Vorträgen beschäftigt sie sich mit Musik des 19. Und 20. Jahrhunderts und der zeitgenössischen Musik, dem Berufsfeld Musik sowie dem musikalischen Kulturerbe.

„Es freut mich außerordentlich nun für den Vorstand des Österreichischen Musikrats tätig sein zu dürfen. In dieser neuen Funktion möchte ich mich vor allem dem Thema Professionalisierung in Musikberufen widmen und arbeite auch an einem entsprechenden Symposium mit, das im November 2018 in Wien stattfinden wird. Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt meiner Tätigkeit wird zudem auf dem musikkulturellen Erbe Österreichs liegen, was angesichts des Europäischen Kulturerbejahres 2018 von höchster Aktualität ist.“
(Eva-Maria Stöckler – Vizepräsidentin des ÖMR)

 

Matthias Kranebitter

Österreichische Gesellschaft für Neue Musik

Preisgekrönter Komponist, Mitbegründer des Unsafe+Sounds Festivals, künstlerischer Leiter des Black Page Orchestras. Seine Musik thematisiert Aspekte unserer Mediengesellschaft mit ihrer Informationsflut. Er arbeitet verstärkt mit Elektronik und neuen Medien. Matthias Kranebitter steht für eine Ausweitung des geschlossenen Felds der zeitgenössischen Musik. Er will ein breiteres Publikum ansprechen, nichts in Disziplinen fassen und somit  auch nichts mehr ausschließen.

2018 wurde er zum Präsidenten der Österreichischen Gesellschaft für Neue Musik (IGNM) gewählt, die er im Vorstand des ÖMR repräsentiert.

Georg Vlaschits

Tritonus Arts, Wiener Johann Strauss Orchester

Selbstständiger Kulturmanager, Gründer & Leiter der Agentur Tritonus Arts, Gründer & Leiter des Podium Festivals Mödling, Mitglied des Leitungsteams im Wiener Johann Strauss Orchester.
Er studierte Konzertfach Horn (mdw) und Kulturmanagement IKM Wien). Seit 2009 arbeitet er als elbstständiger Kulturmanager regelmäßig mit zahlreichen Institutionen zusammen wie z.B.: Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, Österreichisches Parlament, DaPonte Institut Wien, Attersee Klassik.

Impressum & Datenschutzerklärung